Service-Navigation

Suchfunktion

"Staatlich geprüfte Fachkraft für Hauswirtschaft"

Wer gehört zur Zielgruppe dieses Unterrichtsangebotes?

Zielgruppe sind nicht nur Frauen, die in die Landwirtschaft eingeheiratet haben, aus außerlandwirtschaftlichen Berufen kommen und sich entsprechende Kenntnisse aneignen wollen, sondern auch Frauen und Männer, die sich im Bereich Haushalt und Ernährung ’fit’ machen wollen oder Frauen und Männer, die den Beruf Hauswirtschafter/in, bzw. die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft anstreben. Geeignet ist der Kurs auf jeden Fall als Weiterbildung in Sachen Haushaltsführung und Haushaltsmanagement.

Kann daran also jeder teilnehmen?

Voraussetzung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung oder eine fünfjährige berufliche Tätigkeit nach dem Schulabschluss, anerkannt wird auch die Tätigkeit im eigenen Haushalt.

Wie lange dauert der Kurs und wo findet er statt?

Der Unterricht über 600 Stunden findet jeweils mittwochs von 8:30 Uhr bis 16:45 Uhr über drei Halbjahre in Teilzeitform statt, um insbesondere Frauen mit Familien die Teilnahme zu erleichtern. Beginn des nächsten Kurses ist der 11. Oktober 2017, er endet mit der Abschlussprüfung im April 2019.

Abschluss und Weiterbildungsmöglichkeiten?

Nach bestandener Abschlussprüfung ist man „Staatlich geprüfte Fachkraft für Hauswirtschaft". Geprüft wird schriftlich, praktisch und mündlich.

Im Anschluss daran besteht die Möglichkeit, die Berufsabschlussprüfung zur Hauswirtschafter/in abzulegen. Voraussetzung dafür ist der Nachweis einer 4 ½ jährigen Tätigkeit in der Hauswirtschaft  (entweder eigene Haushaltsführung und/oder als Angestellte) und einem Praktikum im Großhaushalt. Auch die Meisterprüfung in der Hauswirtschaft kann auf diesem Wege erreicht werden.

Was sind die Inhalte des Kurses?

Die Lerninhalte werden fächerübergreifend in vier Fächern vermittelt:

  • Hauswirtschaftliche Versorgungs-und Betreuungsleistungen 300 UE 
  • Betriebliche Kommunikation mit Büroorganisation 80 UE
  • Betriebswirtschaftslehre, EDV 120 UE
  • Unternehmensführung 100 UE

Im ersten um umfangreichsten Fächerverbund „Hauswirtschaftliche Versorgung- und  Betreuungsleistungen“ geht es um die Verpflegung und Versorgung der Familie in Theorie und Praxis, wobei ein besonderes Augenmerk auf eine gesunde und nachhaltige Ernährung, unter Verwendung frischer, heimischer Lebensmittel gelegt wird; und wie auch unter Zeitdruck Wege gefunden werden, frische Gerichte herzustellen. „Gesund und lecker" lautet die Devise. Auch Textilarbeit und Textilpflege werden unterrichtet.

Ein weiterer Schwerpunkt ist die Betriebswirtschaft und Unternehmensführung, denn wer seine Arbeiten rationell erledigt, spart viel Zeit und Geld. In der betrieblichen Kommunikation lernen die KursteilnehmerInnen Themen selbstständig zu erarbeiten und zu präsentieren.

Was kostet die Qualifizierung?

Es wird keine Kursgebühr erhoben. Die Bildungsmaßnahme wird über das Ministerium ländlicher Raum und Verbraucherschutz und dem Landkreis Konstanz finanziert. Für Kopien und allgemeine Auslagen entstehen Aufwendungen in Höhe von  ca.  200.-€ über den gesamtem Ausbildungszeitraum. Hinzu kommen an den Praxistagen Ausgaben für Lebensmittel, welche auf die Essensteilnehmer umgelegt werden.

Information und Anmeldung:   

Interessentinnen und Interessenten melden sich bitte bei der Beauftragten für die Fachschule, Frau Hildegard Schwarz. Tel.: 07531/800-2940 oder Mail: hildegard.schwarz@LRAKN.de.

 

Fußleiste